Vegane Kartoffelchips selbst gemacht - Rezept auf wurschtelei.com
kartoffelchips-header

Kartoffelchips selbst gemacht

Allein beim Anblick von Chips läuft mir das Wasser im Munde zusammen. Sicher geht es euch auch so. Irgendwie machen Chips süchtig. Fängt man einmal an, kann man so schnell nicht aufhören und zack ist die halbe oder auch die ganze Tüte leer.

Doch wusstet ihr, dass viele Kartoffelchips, die es im Handel zu Kaufen gibt, teilweise noch immer tierische Inhaltsstoffen beinhalten?

Das Problem mit den Chips aus dem Handel

Veganer und Vegetarier müssen immer genau hin schauen, was in den Produkten enthalten ist. Doch selbst beim genauen Studieren der Packung kann es passieren, dass man zu Produkten mit tierischen Zutaten greift. Nicht immer sind alle Inhaltsstoffe auf der Verpackung angegeben. Leider gibt es hier laut Foodwatch noch immer keine klare Kennzeichnungsregelung. Daher kann man sich eben auch nicht sicher sein, welche Hersteller tierische Produkte verwenden und welche nicht.

Als ich das gelesen habe, beschloss ich, Kartoffelchips ab sofort selbst zu machen.
Das ist auch ganz einfach. Das Rezept könnt ihr nachfolgend lesen.

Vegane Chips Rezept

selbstgemachte-Chips

Aufwand: 20 min

Zutaten:

  • 2 bis 3 Kartoffeln
  • pflanzliches Öl (kein Olivenöl)
  • Salz und Pfeffer
  • andere Gewürze

Zubereitung

Für eine mittlere Schüssel Chips benötigt man zwei bis drei festkochende Kartoffeln.
Die Kartoffeln mit einem Kartoffelschäler in dünne Scheiben schneiden. Es ist wichtig, dass die Scheiben wirklich dünn sind, damit die Chips nicht labbrig sondern knusprig werden. Nützlich, wer hier eine Küchenmaschine hat 😉

Als nächstes 3 bis 4 Esslöffel Öl in eine Schüssel gießen. Großzügig Salz hinein, Pfeffer, Paprika-Pulver und was ihr sonst noch an Gewürzen auf eure Kartoffelchips wollt. Die Mischung gut umrühren.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Kartoffelscheiben auf dem Backpapier auslegen. Mit einem Marinierpinsel die Kartoffelscheiben mit dem Öl bestreichen.

Nun die Chips bei 200 Grad in den Backofen schieben, bis sie knusprig goldgelb sind. Das dauert etwa 10 min, je nach dicke der Chips. Ihr könnt die Chips auch zwischendurch umdrehen aber  das ist nicht unbedingt notwendig.

Auf einem Küchenpapier die Chips auffangen. So wird überschüssiges Öl aufgesogen.

Also für alle die gerne Chips essen und gern selber machen eine leckere Alternative. Sicher auch sehr viel gesünder als das was ihr im Handel bekommt, denn hier wisst ihr, was drin ist! Lasst es euch schmecken! 🙂

Folge mir auf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.